NEWS-DETAILS
11. Dezember 2009

Rückblick auf den FKS-FIT (Fach-Informations-Tag)

In Berlin fand am 9. November 2009 der weltweite Start des neuen Microsoft Exchange Server 2010 statt. Dieses Ereignis war der Auftakt der diesjährigen Microsoft TechEd Europe 2009. Wir als FKS nutzen die jährliche TechEd regelmäßig, um uns auf höchstem technologischen Niveau mit verfügbaren und in naher Zukunft auf den Markt kommenden Microsoft-Technologien vertraut zu machen.

In diesem Jahr gab es rund um die Themen Windows 7, Windows Server 2008 R2, Hyper-V R2, Exchange 2010, SQL Server 2008 R2 und dem kommenden Office 2010 einen breiten Blumenstrauß an neuen Produkten und Technologien. Eine Auswahl aus dieser Flut technologischer Themen haben wir zügig für unsere Kunden aufbereitet. Zwei Wochen nach dem Ende der diesjährigen TechEd starteten wir dann unseren Fachinformationstag „Microsoft Technologien und intelligente Dokumentenworkflows“.

Das neue Desktop-Betriebssystem Windows 7 stand am Anfang des Informationstages. Patrick Böhm und Jan Bräuer demonstrierten und erläuterten und die Neuerungen und Vorzüge des lange erwarteten Vista-Nachfolgers. Die Demonstration der neuen Oberflächenfeatures, wie dem Aero Side-by-Side-Docking, der neuen Taskbar und der Search Federation fand großen Anklang. Neuer Produkteigenschaften, wie der BitLocker-To-Go (endlich eine eingebaute Verschlüsselung von USB-Sticks), DirectAccess (ein benutzertransparentes VPN zum Zugriff auf Unternehmensressourcen) und der BranchCache (transparentes Caching von Daten hinter langsamen WAN Verbindungen) vermittelten einen Eindruck, von den Optimierungsmöglichkeiten beim Einsatz von Windows 7 im Unternehmensnetzwerk. Der Aspekt der deutlich vereinfachten einheitlichen Bereitstellung des neuen Betriebssystems konnte mit den kostenlosen Tools aus dem Windows Automated Installation Toolkit (WAIK) demonstriert werden.

Im Anschluss an die Windows 7 Demonstration wurden durch Jan Bräuer die Neuerungen  beim Windows Server 2008 R2 vorgestellt. Besonderes Augenmerk lag dabei auf dem Bereich der Virtualisierung. Hyper-V R2 mit dem neuen Cluster Shared Volumes (CSV) und die Remote Desktop Services wurden als Erfolge im Bemühen der Microsoft um Anschluss an die technologischen Markführer gewertet. Zusammenfassend konnte gesagt werden, dass die Leistungsfähigkeit der Microsoft eigenen Virtualisierungslösungen Ende 2009 zweifelsfrei die Reife für den Einsatz im Unternehmen erreicht hat.

Nach dem Mittag widmeten sich Lutz Rahe (FKS, Demonstration) und Jan Bräuer (FKS, Präsentation) dem bereits erwähnten Microsoft Exchange Server 2010. Die weiter gesunkenen Anforderungen der Exchange Datenbank an die Performance des zugrunde liegende Speichers konnten ebenso überzeugen, wie die neuen Features im Bereich der Hochverfügbarkeit. Der „Hingucker“ dieser Session war sicherlich das neue Look-and-Feel des Webzugriffes auf Exchange, der mittlerweile nicht nur im Microsoft Webbrowser richtig schick anzusehen ist. Weitere Neuerungen zum effizienteren Umgang mit der täglichen Informationsflut rundeten den Vortrag an.

Effizienter Umgang mit Informationen und den Informationsflüssen im Unternehmen stand ebenfalls im Mittelpunkt der nächsten Session. Leif-Eric Behnk und Sven Hendrik Vorwerk konnten in zwei Szenarien erfolgreich darstellen, wie sich Multifunktionsgeräte aus unserem Bereich Papierausgabe Technologie mit Sharepoint-Technologien verbinden lassen. Die Nutzung der Möglichkeiten beider Technologien und deren sinnvolle Kombination zur Gestaltung schlanker und effizienter Abläufe innerhalb eines Unternehmens und unsere Kompetenz zur Gestaltung dieser Prozesse standen im Mittelpunkt dieses Vortrages.

Als krönenden Abschluss der Veranstaltung gab dann Gernot Kühn (Microsoft Deutschland, Präsentation und Demonstration) einen kurzen Ausblick auf das kommende Office System 2010. Hier standen das neue „Look-and-Feel“ und die beeindruckenden Möglichkeiten im Bereich der webbasierten Dokumentenverarbeitung im Mittelpunkt. Powerpoint, Word, Excel, OneNote, Outlook und neue Applikationen wie der Sharepoint Client (der Groove Nachfolger) vermittelten einen ersten Eindruck, wohin die Reise gehen wird.

Zusammenfassend bescheinigten uns unsere Gäste eine inhaltlich hervorragende und perfekt organisierte Veranstaltung. Wir sind gespannt, inwieweit sich all diese neuen Technologien im nächsten Jahr bei uns und unseren Kunden bewähren werden. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen  frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und ein (besonders technologisch) erfolgreiches Jahr 2010.

ppa. Dipl.-Ing. Jan Bräuer
Strategie & Vision
Informations-Technologie