Förderprogramm „Digital Jetzt“

„Digital Jetzt“ ist ein neues (seit 07.09.2020) Förderprogramm, um die Digitalisierung des Mittelstandes zu unterstützen.

Gerade die aktuelle Situation mit vielen Mitarbeitenden im Homeoffice zeigt, wie wichtig das Thema Digitalisierung gerade für den Mittelstand ist. Man benötigt nicht nur im Büro, sondern von vielen unterschiedlichen Orten Zugriff auf alle möglichen Daten und Dokumente. Und das auch noch unter Berücksichtigung der Datenschutzrichtlinien.

Das Zuschussprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ unterstützt Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft von 3 bis zu 499 Beschäftigten (einschließlich Handwerksbetriebe und die freien Berufe) durch Investitionszuschüsse für ganzheitliche IT-Geschäftskonzepte und ist kombinierbar mit „go-digital“.

Gefördert werden „Investitionen in digitale Technologien“ und/oder „Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeitenden“.

Was fördert "Digital Jetzt" konkret?

Das Programm enthält zwei Fördermodule.

Fördermodul 1: „Investition in digitale Technologien“
Dieses Modul unterstützt Investitionen in Soft– und Hardware, insbesondere für die interne und externe Vernetzung des Unternehmens. Diese sind förderfähig, wenn ein direkter inhaltlicher Bezug zum Digitalisierungsvorhaben und/oder den Förderzielen besteht. Gefördert werden Investitionen in digitale Technologien und damit verbundene Prozesse und Änderungen im Unternehmen. Diese Investitionen müssen vom Antragsteller konkret benannt werden. Hierzu gehören insbesondere Hard- und Software, welche die interne und externe Vernetzung der Unternehmen fördern, zum Beispiel unter folgenden Aspekten: Datengetriebene Geschäftsmodelle, Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Big Data, Sensorik, 3D-Druck sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

Fördermodul 2: „Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden“
Nutzen Sie die Chance, Ihre Mitarbeitenden im Umgang mit digitalen Technologien weiterzubilden. Gefördert werden Investitionen, die die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens verbessern – insbesondere bei der Erarbeitung und Umsetzung einer digitalen Strategie im Unternehmen sowie bei IT-Sicherheit und Datenschutz, aber auch ganz grundsätzlich zu digitalem Arbeiten und den nötigen Basiskompetenzen.

Wichtig: Unternehmen können in einem oder in beiden Modulen eine Förderung beantragen.

Kombination "Digital Jetzt" mit "go-digital"

Die beiden Förderprogramme bauen aufeinander auf, das bedeutet, Sie können von FKS über „go-digital“ eine geförderte Beratung erhalten und die anschließend geplante Investition im Bereich der Hard– und Software sowie die Qualifizierung der Mitarbeitenden über „Digital Jetzt“ bezuschussen lassen. Die Implementierung der Soft– und Hardware kann über „Digital Jetzt“ gefördert werden, soweit sie nicht bereits Gegenstand der Förderung über das Programm „go-digital“ ist.

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Digitalisierungsprojekt.

Wie erfolgt die Antragsstellung?

Anders als bei dem Programm „go-digital“ erfolgt die Antragstellung durch das jeweils zu fördernde Unternehmen. Dafür gibt es ein elektronische Antragsformular (ab 07.09.2020). Notwendige Anlagen werden ebenfalls ausschließlich dort hochgeladen. Das Antragstool führt den Antragstellenden sicher durch die folgenden Themenblöcke:

  • Registrierung
  • Unternehmensdaten
  • Kontaktdaten des Antragstellenden (Projektleitung / bevollmächtigte Person; Geschäftsführung)
  • Digitalisierungsplan
  • Finanzierungsplan

Die Berechnung der zu erwartende Förderung erfolgt automatisch anhand der Angaben des Unternehmens (Förderquote, Höhe der Zuwendung).

Sie können mit dem Vorhaben beginnen, sobald Sie den Förderbescheid erhalten haben. Die Förderung wird als Zuschuss gewährt, der nicht zurückgezahlt werden muss. Sie haben nach der Bewilligung in der Regel 12 Monate Zeit, Ihr gefördertes Digitalisierungsprojekt umzusetzen. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt direkt an Sie nach erfolgreicher Verwendungsnachweisprüfung.

Höhe der Förderung

Der Förderzuschuss bemisst sich anteilig an den Investitionskosten des Unternehmens. Die Förderquote (in % der Investitionskosten) ist nach Unternehmensgröße gestaffelt. Dabei erhalten Unternehmen für alle bis zum 30.06.2021 eingehenden Anträge

bis 50 Beschäftigte bis zu 50 %,
bis 250 Beschäftigte: bis zu 45 %
bis 499 Beschäftigte: bis zu 40 %.

Vertiefende Informationen und den Förderantrag finden Sie auf der offiziellen Website des Förderprogramms Digital Jetzt

Jetzt starten!

Sie erfüllen die Voraussetzungen und möchten direkt loslegen? Melden Sie sich gerne bei uns, wir besprechen die nächsten Schritte mit Ihnen.

Ansprechpartner


Tim Brammann
Autorisierter Berater im Förderprogramm go-digital
+49 40 63705-483
Tim.Brammann@fks.de

Wolfgang Zörner
Autorisierter Berater im Förderprogramm go-digital
+49 40 63705-286
Wolfgang.Zoerner@fks.de